Team Rotary RAAMs Polio gewinnt das Race Across America 2019

Team Rotary RAAMs polio winning Race Across America 2019

Großartige Leistung des Team Rotary RAAMs polio, das im Juni den ersten Platz in seiner Kategorie wiederholen konnte und somit den Rekord verbessert hat!

Tausende Kilometer Training und Tausende Kilometer bis zur Ziellinie… bei Tag und Nacht, egal ob Sonne oder Regen die USA mit dem Fahrrad zu durchqueren – von der Westküste bis zur Ostküste – mit über 3000 Meilen, 12 Staaten und 175 Fuß Höhenunterschied… das ist Race Across America!

An dieser großartigen Erfahrung teilzuhaben, ist nicht das Hauptziel des Teams Rotary RAAMs Polio, sondern vielmehr Geld zu sammeln, um Polio weltweit auszurotten.

Seit letztem Jahr unterstützt DERWID das Engagement von Team Rotary RAAMs Polio, um dieses Ziel zu erreichen.

Team Rotary RAAMs Polio: Ein Projekt von Menschen für Menschen.

Wir haben Kurt Matzler, Managementprofessor an der Universität Innsbruck in Österreich und seit 2016 Rider des Team Rotary RAAMs Polio getroffen, um ihn nach den Erfahrungen dieses Jahr zu fragen.

Das Team „Rotary RAAMs Polio“ besteht aus drei Männern und einer Frau aus Italien, Österreich und den USA. Sie nehme am Race Across America teil, um Geld für die weltweite Ausrottung von Polio zu sammeln.
Wann und warum haben Sie dieses großartige Projekt gestartet?

Bob McKenzie aus den USA gründete 2016 das Team Rotary Raams Polio. Seine Vision war es, unsere Leidenschaft für das Radfahren mit dem Sammeln von Geldern zu kombinieren, um einen wesentlichen Beitrag zur Ausrottung von Polio zu leisten.

Ich hatte das Glück, 2016 als einziger Europäer für das Team ausgewählt zu werden.
Wir haben das Rennen als 4-Mann-Team beendet und rund 300.000 USD gesammelt. Inspiriert von unserem Erfolg haben wir uns entschieden, auch 2017 das Rennen wieder zu fahren.

Sechs Wochen vor dem Start musste einer der Rennfahrer aus gesundheitlichen Gründen einen Schritt zurücktreten. Meine Frau Ruth war als Besatzungsmitglied vorgesehen. Sie ist auch eine großartige Radfahrerin, das war ihr Moment. Wir konnten sie überzeugen einzugreifen. Wir waren als gemischtes Team am Start und haben in etwas mehr als sieben Tagen mehr als USD 500.000 für das ‚End Polio Now‘-Programm von Rotary gesammelt.vostra

Ruth war so aufgeregt, dass sie uns dazu drängte, 2018 und 2019 erneut beim RAAM mit zu machen. In beiden Jahren haben wir unsere Rennkategorie gewonnen und neue Rekorde aufgestellt. 3.069 Meilen in 6 Tagen, 14 Stunden und 6 Minuten. Aber was uns wirklich glücklich macht, sind die Spenden. Mehr als 3 Millionen USD in diesen vier Jahren! Mehr als 5 Millionen Kinder erhielten eine Impfung.

RAAMs 2019 – 1. Platz in Ihrer Kategorie und über 1.250.000 USD für die Ausrottung von Polio: ein weiteres großartiges Ziel wurde erreicht! Herzliche Glückwünsche!
Welches war der bedeutendste Moment während dieser Erfahrung?

Vielen Dank. Darauf sind wir sehr stolz. Ohne die großartige Hilfe unserer Crew, die Unterstützung unserer Sponsoren und all der Menschen und Rotary Clubs, die für unser Projekt gespendet haben, hätten wir dies jedoch nicht erreichen können.

Für mich waren es drei bedeutungsvolle Momente.

Der erste war eine Minute vor unserem Pressegespräch in Oceanside, zwei Tage vor dem Start, als Bob mir erzählte, dass wir eine Million Spenden erreicht haben. Wir hatten schon vor dem Start gewonnen!

Der zweite war während des Rennens. Eines unserer Begleitfahrzeuge war in einen schrecklichen Autounfall verwickelt. Als ich aufwachte, sah ich das Bild des völlig zerstörten Autos auf seinem Dach auf der Autobahn. Gott sei Dank wurde niemand verletzt. Dieser Unfall hat uns alle daran erinnert, wie gefährlich RAAM sein kann.

Der dritte Moment war, als wir um 5:30 Uhr morgens bei Sonnenaufgang in Annapolis ankamen. Wir haben nicht nur gewonnen, wir haben auch einen neuen Rekord aufgestellt. Aber was noch wichtiger ist, jeder ist sicher angekommen.

Blick in die Zukunft: Welches ist das nächste Ziel Ihres Teams für 2020?

Wir haben uns noch nicht entschieden, ob wir 2020 wieder Rennen fahren werden.

RAAM und unser Spendenprogramm erfordern ein ganzes Jahr harter Arbeit. Sie müssen eine großartige Crew finden, die aus 14 Personen besteht, die sich mit ganzer Kraft für dieses Projekt einsetzen. Sie müssen Sponsoren finden, um die Kosten von USD 50.000 zu decken. Sie müssen ihre gesamte verfügbare Zeit aufwenden, um Spenden zu sammeln. Während des ganzen Jahres gibt es keinen Tag, an dem man nicht an RAAM denken und nicht für das Projekt arbeiten kann – Weihnachten ist möglicherweise die einzige Ausnahme. Auf der anderen Seite fühlt sich jeder verpflichtet weiterzumachen, wenn man an Millionen von Kindern denkt, die vor dieser schrecklichen Krankheit geschützt werden können.

DERWID dankt dem Team für die geleistete Arbeit und ist stolz darauf, einer ihrer Sponsoren zu sein.